Das Kapital

Im Hamburger Bahnhof gab es eine Ausstellung rund um das Werk “Das Kapital – Raum 1970-77” von Josef Beuys  zu sehen. Das ist sicherlich verdienstvoll, auch notwendig, nur seltsam deplaciert, denn auf dem Kunstmarkt tobt die Allianz von Kunst und Geld und hat die althergebrachte Gewaltenteilung der Künste endgültig hinter sich gelassen. Berühmt und Reich, davon träumen die Absolventen der Akademien, während die etablierten Künstler derweil den Kunstwert verscherbeln. Kunst hatte schon immer eine Affinität zum Geld. Nur: Die zeitgenössische Kunst liebt mehr den Glamour und den Trash als alles andere. Und nur wenige blieben vor der Tafelwand, die den Abschluss der Ausstellung bildete, stehen: nachforschend, fragend und irritiert.

Hamburger Bahnhof 2016

Hamburger Bahnhof 2016

das-kapital_3

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.